16 Dez

Eine Frage des Blickwinkels

Hallo, liebe Lottofans und treue Freunde nützlicher Tipps rund um das Thema Lotto und Glücksspiel. Da Sie offenbar gerade auf der Suche nach sachdienlichen Hinweisen zum Thema Millionen-Jackpot sind, freue ich mich, dass Sie sich dabei auf meinen Lottoblog verirrt haben. Herzlich willkommen! Verweilen Sie doch einen Moment von der Hektik im Büro oder wo immer Sie sich sonst gerade befinden. Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich vor, Sie hätten im Lotto gewonnen. Stellen Sie sich Ihren persönlichen Glücksmoment ganz genau vor. Drapieren Sie gedanklich schon einmal vorsorglich ein paar Palmen vor Ihrer Lieblingsstrandhauswohnkulisse. Denken Sie jetzt hingebungsvoll an den strömenden Champagner, die bezaubernden Damen und Herren, die glitzernden Sportwagen und die sonntäglichen Golfrunden mit dem Bürgermeister. Haben Sie das Bild? Umfassen Sie die Vorstellung mit beiden Händen und sagen Sie sich: Auch ich kann ein Gewinner sein! Sie müssen schon zugeben, das ist ein richtig geiles Gefühl, oder? Doch nun genug geträumt, lieber Lottofreund. Kommen Sie jetzt getrost in die Realität zurück, auf Ihrem Schreibtisch wartet bestimmt noch ein Haufen Arbeit auf Sie.
Damit Ihr kleiner Glücksmoment kein feuchter Tagtraum bleibt, habe ich diese Kolumne ins Leben gerufen, in der ich die unterschiedlichsten Fragen meiner Leser beantworte. Auch Sie sind an dieser Stelle herzlich dazu eingeladen, mir zu schreiben.

Frau Sieglinde Neumann aus Schweinsberg schreibt mir zum Beispiel eine kleine Anekdote, die ich Ihnen auf keinen Fall vorenthalten möchte. Frau Neumann teilte mir nach den üblichen Höflichkeitsfloskeln unverblümt mit, dass es statistisch gesehen viel wahrscheinlicher ist, 500 Euro auf der Straße zu finden, als den selben Betrag im Lotto zu gewinnen. Da Sieglinde das Lottospielen im Vergleich zu einem ausgedehnten Spaziergang als ungleich spannender empfindet, hat sie statistische Not zu einer Tugend gemacht. Denn Frau Neumann verbindet elegant das Angenehme mit dem Nützlichen, wenn sie sich frohen Mutes zu Fuß auf den Weg zur Lottoannahmestelle macht. Eine Rechnung, die aufgeht, denn neben einer interessanten Wurzel, einem Ohrring und einer ganz glatten Kastanie kann die 37-Jährige schon mindestens vier Glückspfennige ihr eigen nennen.

Liebe Sieglinde, ich kann nur sagen: Top! Mit einer derart positiven Einstellung muss das Glück einfach zu Dir kommen. Allen anderen sei hiermit empfohlen, sich ruhig mal eine Scheibe von der lebensfrohen Hessin abzuschneiden. Wir würden gut daran tun, so offen durchs Leben zu gehen.